Download | AGBs | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Wer kann einen Family English-Tutor aufnehmen?

Grundsätzlich gibt es keine Beschränkung. Jedes Paar, jede Familie, auch Einzelpersonen können grundsätzlich Tutoren bei sich aufnehmen. Das Programm ist nicht gebunden an Familien mit Kindern. Wer seine Sprachkenntnisse aufbessern möchte, auf interessante und motivierende Weise, mehr über das Heimatland des Gastes lernen möchte und gleichzeitig Freude daran hat, seine Lebensweise und Kultur anderen zu vermitteln ist bei dem Programm richtig. Es gibt theoretisch auch keine Beschränkung auf Gastgeber, die nicht der deutschen Nationalität angehören.


Was müssen Sie der/dem Tutor/in bieten?
Sie stellen den Tutoren natürlich ein eigenes Zimmer in der Familienwohnung/-haus, zur Verfügung sowie Mitbenutzung des Bades, Fernsehens etc. der Familie und selbstverständlich die Teilnahme an den Familienmahlzeiten (3 Mahlzeiten pro Tag, ist ihr Tutor/in auf Reisen sorgt sie/er natürlich für selbst für die Mahlzeiten). Bestandteil dieses Kulturaustausches ist die Einbeziehung ins Familienleben.
Es wäre hilfreich, wenn Sie selbst zumindest über gute Grundkenntnisse in Englisch verfügen, damit eine Kommunikation möglich ist, denn die Tutoren und Tutorinnen beherrschen unsere Sprache nicht unbedingt, viele sind aber sehr interessiert daran, sie zu lernen und freuen sich, über Ihre Unterstützung und den Sprachaustausch.
Schon kurz nach Einreise sollte zumindest grob besprochen werden, wie die 15 Tutorstunden auf die Woche verteilt werden sollen. Dabei sind die Tutoren meist recht flexibel und Sie können die Zeiten bequem um Ihren Familienalltag herum planen. Natürlich ist es schön, wenn Sie auch ein bisschen Freizeit gemeinsam verbringen, Ihren Gast auf einen Ausflug einladen, ihr/ihm Ihre Stadt zeigen. Denn in diesem Programm geht es vor allem darum, die Sprache in der Konversation und dem täglichen Miteinander zu erlernen. Falls sie/er einen Deutschkurs belegen möchte, sollten Sie dies ermöglichen und behilflich sein bei der Suche und Einschreibung. Natürlich ist Ihnen auch munichaupair gerne dabei behilflich.
Wochenenden und gesetzliche Feiertage stehen den Tutoren zur freien Verfügung. Förderung der Teilnahme an kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen sowie die dazu notwendige Mobilität sollte durch die Familie gewährleistet werden.
Und natürlich begrüßen und verabschieden Sie Ihr „Familienmitglied auf Zeit“ am Flughafen.